Die Rekonstruktion der Gegenwart

Die Rekonstruktion der Gegenwart durch die Analyse der Vergangenheit ist der Titel einer Arbeitsgruppe, welche aus 3 Teilen besteht.

Die drei Teilarbeiten untersuchen den Einfluss der Vergangenheit auf die Wahrnehmung der Gegenwart anhand von 3 Beispielen. Einmal im persönlichen zwischenmenschlichen Umgang, einmal in der politischen Meinungsbildung und einmal im Bereich der Fantasie.

Arbeitskonzept
null alt=”konzeptskizze” />
Die Rekonstruktion der Gegenwart durch die Analyse der Vergangenheit
Animationsfilm, 3‘ 20‘‘, 2014

Ausstellungsansicht:
Fabelwesen zerstört wichtige Dokumente (links), Filmprojektion (mitte), Gemälde eines Zeigungslesers (rechts)
Die Rekonstruktion der Gegenwart durch die Analyse der Vergangenheit
Animationsfilm, 3‘ 20‘‘, 2014

Filmstill

Bei einem Doktorspiel bricht ein Konflikt zwischen zwei Kindern aus. Als ein Erwachsener dazu kommt, um die Situation zu klären, wollen ihm die Kinder nicht erzählen, was tatsächlich vorgefallen ist. Stattdessen entstehen Lügengeschichten, welche den Erwachsenen mehr und mehr verwirren.
Experiment eines Zeitungslesers
verschiedene Materialien (Ordner, 74 Seiten Textsammlung aus Internet und Printmedien), 32 x 28 x 7 cm, 2014

Ausstellungsansicht:
Im Ordner befindet sich die Beschreibung eines Experiments über einen Versuch der Meinungsbildung im Ukrainekonflikt 2014 und 24 Artikel, die sich mit der widersprüchlichen Berichterstattung auseinandersetzen. Einige Texte betrachteten diese Widersprüche unter dem Gesichtspunkt der veränderten Medienlandschaft im Zeitalter der Digitalisierung.


Fabelwesen zerstört wichtige Dokumente
verschiedene Materialien (gebrannter Ton, Epoxidharz, Blech), 2014

Ausstellungsansicht
Fabelwesen zerstört wichtige Dokumente
verschiedene Materialien (gebrannter Ton, Epoxidharz, Blech), 2014

Ausstellungsansicht Detail von vorne:
Die Bremer Stadtmusikanten setzen sich aus 4 Tieren zusammen, welchen aus verschiedenen Gründen der Tod droht, wenn sie bei ihren Besitzern bleiben.
Fabelwesen zerstört wichtige Dokumente
verschiedene Materialien (gebrannter Ton, Epoxidharz, Blech), 2014

Ausstellungsansicht von hinten:
Der Esel, der Hund und die Katze, welche sich unterhalb der Erdoberfläche befinden, sind zerbrochen und mit Draht und Kleber wieder zusammengefügt, wie ein Dinosaurierskelett im Museum. Der Esel hat unter seinen Hufen Tontafeln, von denen Einige zersplittert und andere unversehrt sind.