Dreisatz der Identität

Ausstellungsansicht

Dreisatz der Identität
Installation, verschiedene Materialien (Animationsfilm, Beton, Sand, Holz, etc.), 2015 von Bertold Stallmach und Nina Fischer & Maroan el Sani

Ausgehend von der Installation „Concrete Castle“ des Künstlerpaars Fischer & el Sani, entwickelten wir einen Animationsfilm. In diesem wird das Thema der Identität auf 3 Ebenen betrachtet. Und zwar mit Fokus auf das Verhältnis von „Regel“ und „Willkür“ innerhalb einer Identität.
Ausstellungsansicht

Concrete Castle
verschiedene Materialien (Beton, Sand, Holz), 80 x 50 x 25 cm 2014 von Nina Fischer & Maroan el Sani

Als Reaktion auf ein aktuelles städtebauliches Vorhaben in Berlin, bauten Fischer & el Sani die Installation „Concrete Castle“. Im proportionsgetreuen Betonmodell des Berliner Stadtschlosses findet sich eine Sandlandschaft, welche der Topografie eines Berliner Stadtparks nachempfunden ist (Görlitzer Park). Sie verbinden somit zwei Orte, an welchen sich das Erbe der Kolonialzeit auf sehr unterschiedliche Weise manifestiert.

Filmstill

Dreisatz der Identität
Animationsfilm, 20 min, 2015 von Bertold Stallmach und Nina Fischer & Maroan el Sani

Der Animationsfilm „Dreisatz der Identität“ besteht aus 3 Teilen.

Im ersten Teil wird ein psychologisches Experiment von D. M. Tice aus dem Jahr 1992 dargestellt.
Filmstill

Dreisatz der Identität
Animationsfilm, 20 min, 2015 von Bertold Stallmach und Nina Fischer & Maroan el Sani

Im zweiten Teil geht es um die Identität einer künstlerischen Position.
Filmstill

Dreisatz der Identität
Animationsfilm, 20 min, 2015 von Bertold Stallmach und Nina Fischer & Maroan el Sani

Im dritten Teil geht es um die Identität einer Gesellschaft. Fragen der Identität, welche teilweise auf die Kolonialzeit zurückzuführen sind, werden hier in einer Parabel verhandelt. Flüchtlinge aus Elitien und Despotien kreuzen ihre Wege in der Wüste, um sich am Ende im Modell des Berliner Stadtschlosses, in der Installation “Concrete Castle” wieder zu finden.
making-of

Mittels Semitransparenter Spiegelfolie entsteht der Eindruck, dass sich die Figuren im Betonmodell befinden.
Studie
Ausschnitt aus
“Dreisatz der Identität”